Failing beautifully

Women. Power. Career. That’s what they said at the women’s symposium. Organized by IHK Cologne. Old but still not choppy topic. The presentation of the male occupation in management positions as a “Thomas cycle” made us women in the hall laugh. Similar to a tragicomedy. We laughed, but actually it hurt us. What inspired me very much in the session were the personal failure stories. Mrs. Henriette Reker, Lord Mayor, and Dr. Sandra von Möller, Vice-President of the Cologne Chamber of Commerce and Industry, two strong and successful women. Today we can talk about their success. Because they have proven it.
But they also got into the Thomas cycle.
They had to fight male prejudices for their careers. Dr. von Möller, with a bit of charm, told us how she failed an interview. Not because she wasn’t qualified well enough, but because she was a woman at the age of 27. At an age when women want to have children. What she really felt and even didn’t have a steady relationship, was uninteresting. What matters is, what goes on in the heads of the male superiors.
WE women, on the contrary, not only have to tell male candidates what we CAN, but we have to prove it.
A young female engineer or computer scientist should not only talk about her achievements in the interview, she also has to prove her success. She has to prove that she passed the exams, not because the professor wanted to please her, or not because her male fellow students helped her with the exam, because she acquired the subject matter. We women have to prove what we can do, what we want, what we do not want, but we are not given extra time for that. Don’t you think it is unfair? What I realised is, that a women with a strong personality manage to get beyond the “Thomas cycle” and develop further.
Failing more beautifully
I have to confess, that I loved to listen to Sabine Asgodom. “Failing more beautifully” was the theme of her lecture. She enthusiastically told us how she wanted to produce her own perfume and, according to the French consultant, even had her perfume produced in larger bottles. Accordingly, her perfume was expensive, namely more than 150 EUR per 100 ml. She couldn’t sell her perfume for the price she wanted, she failed, but beautifully. Because she made her crazy dream come true and learned a lot from her failure. Today she is a journalist, audio book speaker, management trainer and author of books such as “Eigenlob stimmt” or “Deine Sehnsucht wird dich führen”, translated “Self-Praise” or “Your Longing will guide you” and many others. I have to admit, that I haven’t read your books yet, but after her lecture I put them on my reading list.

Strengthen your personality. And try not to postpone your wishes. Even if they sound crazy to one or another. If you try, you may fail. And if you fail, then you can learn from your own experiences what not to do and what to do to become SUCCESSFUL.

Yours Demet

[foogallery id=”7768″]

 

Schöner scheitern

Frauen. Macht. Karriere. So hieß es auf der Frauen Fachtagung. Organisiert von IHK Köln. Alt aber immer noch nicht abgehacktes Thema. Die Darstellung der männlichen Besetzung der Leitungsstellen als “Thomas Zyklus” brachte uns Frauen im Saal zum lachen. Ähnlich wie eine Tragikomödie. Wir lachten, aber eigentlich tat es uns weh. Was mich in der Sitzung sehr inspiriert hat, waren die persönlichen Scheitern-Geschichten. Die Frau Oberbürgermeisterin Henriette Reker und die Vizepräsidentin der IHK Köln Dr. Sandra von Möller, zwei starke und erfolgreiche Frauen. Heute können wir über ihren Erfolg sprechen. Denn sie haben es bewiesen. Aber auch sie gelangen in einem Thomas Zyklus. Auch sie müssten für Ihre Karriere gegen männlichen Vorurteilen kämpfen. Die Frau Dr. von Möller erzählte, mit ein bisschen Charmant, wie sie an einem Vorstellungsgespräch scheiterte. Nicht weil sie nicht gut genug qualifiziert war, sondern weil sie eine Frau im Alter von 27 war. In einem Alter, wo Frauen sich Nachwuchs wünschen. Was sie in Wirklichkeit empfand und  sogar noch keine feste Beziehung hatte, war uninteressant. Entscheidend war und ist, was in den Köpfen der männlichen Vorgesetzten abgeht. WIR Frauen hingegen müssen männlichen Kandidaten nicht nur sagen, was wir KÖNNEN, sondern wir müssen es auch BEWEISEN. Eine junge Ingenieurin oder Informatikerin soll im Vorstellungsgespräch nicht nur über ihre Leistungen sprechen, sie muss auch ihren Erfolg unter Beweis stellen. Sie muss beweisen, dass sie die Klausuren bestanden hat, nicht weil der Professor ihr ein gefallen tun wollte, oder nicht weil ihre männliche Kommilitonen ihr bei der Klausur geholfen haben, sondern weil sie den Lernstoff sich aneignete. Wir Frauen müssen beweisen was wir können, was wir wollen, was wir nicht wollen, aber dafür wird uns keine zusätzliche Zeit eingeräumt. Findest du es auch nicht als ungerecht? Was mir aber klar geworden ist, dass die Frauen mit einer starken Persönlichkeit es schaffen, über den Thomas Zyklus hinaus zu kommen und sich weiter zu entwickeln. Ich muss gestehen, dass ich am liebsten der Frau Sabine Asgodom zugehört habe. „Schöner scheitern“ hieß ihr Vortragsthema. Sie erzählte uns mit voller Begeisterung wie gerne sie ihr eigenes Parfum produzieren wollte und der Französischen Beraterinnen zufolge ihr Parfum sogar in Größeren Flaschen herstellen ließ. Dementsprechend war ihr Parfum dann auch teuer, nämlich mehr als 150 EUR pro 100 ml. Ihr Parfum konnte sie nicht für den Wunschpreis verkaufen, sie scheiterte, aber schön. Denn sie hatte ihren verrückten Traum verwirklicht und von ihrem Scheitern etwas gelernt. Heute ist sie eine Journalistin, Hörbuchsprecherin, Management Trainerin und Autorin von Büchern wie Eigenlob stimmt, Deine Sehnsucht wird dich führen und viele Andere. Ich muss es gestehen, dass ich Ihre Bücher noch nicht gelesen habe, aber nach ihrem Vortrag habe ich sie in meiner Leseliste aufgenommen. Stärkt eure Persönlichkeit. Und versucht eure wünsche nicht mehr zu verschieben. Auch wenn sie einem oder anderen verrückt klingen. Wenn ihr versucht, könnt ihr scheitern. Und wenn ihr scheitert, dann könnt ihr aus eigenen Erfahrungen lernen, was nicht zu tun und was zu tun ist um ERFOLGREICH zu werden.

Eure Demet   

   

Contact

Imprint Terms and conditions